Wir alle haben schon erfahren, dass wir etwas fallenlassen oder unsere Koordination verlieren, wenn wir uns erschrecken. Unsere Muskeln reagieren auf diesen Stress und schalten kurzzeitig ab. Diese Reaktion wird über das autonome Nervensystem gesteuert, das wir nicht kontrollieren können. Aus dieser Beobachtung heraus entstand der Muskeltest, der die Grundlage für viele unterschiedliche kinesiologische Testmethoden wurde.

Der Kinesiologische Muskeltest dient dazu Ungleichgewichte und Dysfunktionen im körperlichen und seelisch-emotionalen Bereich aufzuspüren. Jeder Muskel im Körper kann durch An- oder Abschalten Auskunft über energetische Zustände geben. Der Muskeltest ist das Messinstrument und Indikator für blockierte und fliessende Energie. Daraus können Schlüsse gezogen werden, wo der Patient eine Stärkung braucht, um das Energiegleichgewicht wieder herzustellen.